2023 ein Rekordjahr für das FIFA Museum dank 273 000 Besuchern in Zürich

Das FIFA Museum, das die Geschichte und Kultur des globalen Fussballs bewahrt, setzte einen neuen Meilenstein. 273 000 Besucher wurden 2023 in Zürich begrüsst, so viele wie nie seit der Eröffnung vor acht Jahren in der Schweizer Metropole. Weitere 350 000 Personen besuchten zudem online die digitalen Ausstellungen des Museums. Insgesamt sechs Millionen Fans aus aller Welt interagierten in den letzten zwölf Monaten mit kulturellen und didaktischen Inhalten des FIFA Museums.

„Wir freuen uns, dass wir sowohl persönlich als auch über unsere digitalen Plattformen eine so grosse Gemeinschaft von Fussball- und Kulturliebhabern erreicht haben. 2023 war ein überaus erfolgreiches Jahr für das FIFA Museum im Bestreben, die Magie des Fussballs mit der ganzen Welt zu teilen“, betonte der Direktor des FIFA Museums, Marco Fazzone.

„Neben unserer Dauerausstellung präsentierten wir die Meilensteine des Frauenfussballs, 211 Fussballkulturen sowie die Schnittstelle zwischen Design und Fussball. Darüber hinaus vergrösserten wir unsere globale Reichweite und setzten auf technologische Innovationen. Der Anstieg der Besucherzahlen unterstreicht gemeinsam mit dem internationalen Echo und Wachstum unserer unermüdliches Engagement, die Tradition und die Kultur des Fussballs weltweit in Szene zu setzen und zu bewahren.“

Ausstellungen, Veranstaltungen, Bildung und erstes VR-Erlebnis

Das vielfältige Museumsprogramm begann im Februar in Zürich mit der Wanderausstellung „Paolo Rossi: un Ragazzo d’oro“ in Zusammenarbeit mit der Paolo-Rossi-Stiftung, die einen intimen Einblick in das Leben und die illustre Karriere der italienischen Fussballlegende bot.
Auf die bis August 2023 befristete Sonderausstellung „211 Cultures. One Game“, die die einzigartigen Fussballkulturen der 211 FIFA-Mitgliedsverbände beleuchtete, folgte im Oktober 2023 mit „Designing the Beautiful Game“ eine weitere Sonderausstellung, die gemeinsam mit dem renommierten the Design Museum in London realisiert wurde. Diese bedeutende Ausstellung, die noch bis Frühjahr 2024 dauert, bietet den Besuchern eine neue und beeindruckende Perspektive, indem die Beziehung zwischen Fussball und Design im Lauf der Zeit veranschaulicht und die Entwicklung des Sports nachgezeichnet wird.

Mit der Lancierung des ersten VR-Erlebnisses verstärkte das FIFA Museum auch sein digitales Angebot. Dank neuster VR-Technologie können die Besucher hautnah in die Atmosphäre des Centenario-Stadions bei der ersten FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ im Jahr 1930 eintauchen und sich auf eine historische Reise mit der SS Conte Verde begeben, die den FIFA-Präsidenten Jules Rimet und die Teams von Europa und Brasilien nach Uruguay zum Turnier brachte.

Das Museum bietet Schulklassen aus aller Welt kostenlosen Zugang zu den Ausstellungen in Zürich (Voranmeldung erforderlich). In den letzten zwölf Monaten haben über 7000 Schulkinder das Bildungsprogramm des FIFA Museums entdeckt.

Eine weitere Attraktion waren die beliebten Public Viewings aller Spiele der wegweisenden FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Australien & Neuseeland 2023™.

FIFA Museum in Sydney/Gadigal während der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2023™

Die Sonderausstellung „Calling the Shots: Faces of Women’s Football“, die vom FIFA Museum gemeinsam mit Hyundai beim FIFA Fan Festival™ im Tumbalong Park in Sydney/Gadigal präsentiert wurde, zog während der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Australien & Neuseeland 2023™ binnen vier Wochen über 50 000 Besucher an. Im Blickpunkt der Ausstellung standen die Persönlichkeiten, die den Frauenfussball zu dem gemacht haben, was er heute ist, und eine neue Generation für den Fussball begeistert hat.

Nach „The History Makers“ 2018 in Moskau, „The Women’s Game“ 2019 in Paris und „Goals Create History“ 2022 in Doha war das FIFA Museum damit zum vierten Mal bei einem grossen FIFA-Turnier vertreten.

Neue Dauerausstellung in Madrid

Mit seiner ersten Dauerausstellung im Ausland vergrösserte das FIFA Museum 2023 seine internationale Reichweite. In Zusammenarbeit mit LEGENDS in der spanischen Hauptstadt Madrid wurde eine neue Dauerausstellung des FIFA Museums erstellt, die der Geschichte der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ und der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ gewidmet ist und viele faszinierende Spiel- und Originalobjekte zeigt.

Marco Fazzone erklärte: „Die Eröffnung der ersten Dauerausstellung ausserhalb Zürichs ist ein Meilenstein für das FIFA Museum und ein wichtiger Schritt bei unserer globalen Strategie, die Geschichte, die Tradition und die Kultur des Fussballs einem noch grösseren Publikum weltweit zu präsentieren.“

 

Daten werden gesendet