Sonderausstellung „Designing the Beautiful Game“ bis 1. April verlängert

Die Sonderausstellung „Designing the Beautiful Game“, in Zusammenarbeit mit dem The Design Museum in London, bleibt bis und mit 1. April 2024 geöffnet.

Die immersive Ausstellung, die ursprünglich bis Ende Februar laufen sollte, ist seit ihrem Start im letzten Oktober ein Publikumsrenner. Dank der Verlängerung können noch mehr Menschen – ob Einheimische oder Touristen – die Designgeschichte hinter dem globalen Phänomen Fussball entdecken.

„Designing the Beautiful Game“ ist in drei faszinierende Bereiche gegliedert. Der erste Teil, „Leistung“, veranschaulicht, wie Design und Innovation das Spiel verbessert haben, etwa durch die Weiterentwicklung von Schuhen, Trikots und Bällen, aber auch von Kommunikationsmitteln für Schiedsrichter, wie Pfeifen und Fahnen.

Der zweite Bereich, „Identität“, beleuchtet, wie Design sowohl für Mannschaften als auch für Fans identitätsstiftend sein kann. Neben Objekten, die sich mit Schriftarten auf Trikots, Vereinswappen und der Gestaltung von Programmheften befassen, zeigt die Ausstellung auch von Fans hergestellte Objekte wie Banner und Aufkleber. Der letzte Teil, „Zuschauer“, ist schliesslich dem Phänomen des Fussballs als Massensport gewidmet und veranschaulicht, wie Design, einschliesslich architektonischer Aspekte von Stadien, das Spieltagserlebnis beeinflusst.

Der Zutritt zu „Designing the Beautiful Game“ ist im Preis aller Tickets für das FIFA Museum enthalten. Jeden Mittwoch von 14.00 bis 16.00 Uhr sowie jeden zweiten und vierten Samstag des Monats von 13.00 bis 15.30 Uhr können sich Besucher im LAB (erster Stock gegenüber dem Ausstellungseingang) einer interaktiven Tour anschliessen.  


Hier klicken, um mehr über die Sonderausstellung zu erfahren.

 

Daten werden gesendet