Weltpremiere am Zurich Film Festival: «When the World Watched: Italy 2006»

Arena 3 Sihlcity, Zürich Englisch und Italienisch / mit Englischen Untertiteln

Die Kooperation des FIFA Museums mit dem Zurich Film Festival beginnt mit einer Weltpremiere. Der neue Dokumentarfilm von FIFA erzählt die Geschichte der Italienischen Nationalmannschaft, die bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006 völlig überraschend den Titel holte.

Kino und Fussball haben viel gemeinsam: Beide vermögen auf der ganzen Welt Massen in den Bann zu ziehen und Emotionen zu wecken. Im Rahmen des FIFA Museum Kulturprogramms starten wir unser neues Format «Cinema» direkt mit einer Weltpremiere.

Sei dabei, Gianluca Zambrotta, Mitglied des Weltmeisterteams von 2006 und FIFA-Museum-Botschafter den FIFA Dokumentarfilm «When the World Watched: Italy 2006» im Rahmen des ZFF persönlich vorstellt.

Tickets für die Weltpremiere sind auf zff.com erhältlich.

Live-Talk zum Film

Am 29. September, einen Tag nach der Weltpremiere, begrüssen wir auf der Bühne im FIFA Museum Gianluca Zambrotta, Alessandro Alciato (italienischer Sportjournalist und Autor) und Christian Jungen (Artistic Director ZFF) zum Live-Talk.

In einem einstündigen Dialog werden sie noch einmal gemeinsam den Film Revue passieren und sich über die einzigartigen sowie persönlichen Momente unterhalten. Die Fussball-Fans dürfen sich auf exklusive und spannende Einblicke sowie Anekdoten mit Tiefgang freuen. Der Eintritt ist frei.

 

«When the World Watched: Italy 2006»

Regie: Thomas Cotton | DOK: Sport | UK, 2022 | 73 Min | Sprache: Englisch, Italienisch | Untertitel: Englisch

Jeder Spieler in Italiens Kader für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland stammte aus der heimischen Liga. Doch am Vorabend des Turniers stand der Calcio vor einem Scherbenhaufen: Spielmanipulation auf höchstem Niveau erschütterten die Serie A. Selbst die stolze «Squadra Azzurra» stand unter Verdacht, in den Skandal verwickelt zu sein.

Mittels Archivaufnahmen und Interviews mit dem damaligen Cheftrainer Marcello Lippi und Spielerlegenden wie Gianluigi Buffon, Fabio Cannavaro sowie Gianluca Zambrotta bietet der Film einen einzigarten Einblick ins italienische Lager und erzählt, wie die Azzurri ihr Land wieder mit seiner grössten Leidenschaft versöhnten: dem Fussball.

Kooperation mit dem Zurich Film Festival

Kino und Fussball haben vieles gemeinsam: Beide vermögen es, Menschen rund um den Globus zu fesseln und grosse Emotionen auszulösen. Aus diesem Grund gehen das Zurich Film Festival und das FIFA Museum nun eine Kooperation ein. Gemeinsam zeigen sie im Vorfeld der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022 und der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2023 fünf Fussballfilme. Jeder Film wird von einem Gespräch mit mindestens einer legendären Fussballpersönlichkeit begleitet, die eigens zu diesem Anlass nach Zürich reisen wird.

Mehr erfahren

 

Kategorien:

Daten werden gesendet