Museumsblog

Der Ehrenpräsident des türkischen Fussballverbands (TFF), Şenes Erzik, hat dem FIFA-Weltfussballmuseum seine Privatsammlung vermacht. Das Zuhause der Fussballgeschichte in Zürich erhält damit mehr als 200 Objekte wie Münzen, Medaillen, Minitrophäen und Trikots.

Im Alter von 28 Jahren beendete sie ihre fussballerische Karriere, nun ist die ehemalige deutsche Nationalspielerin Josephine Henning als Künstlerin tätig. Eines ihrer Werke ist ab dieser Woche in Zürich zu sehen. Die von der Olympiasiegerin und Europameisterin kreierte Skulptur „Meant to Bond“ steht vom 10. März bis zum 15. Mai 2020 in der Dauerausstellung des FIFA-Weltfussballmuseums.

Bei seinem Besuch in Zürich kam der tansanische Sänger Diamond Platnumz mit seinem Team auch ins FIFA Museum und brachte die Baba Lao Challenge zum WM-Pokal.

Um unsere Museums-Kollektion und unseren Horizont als Heimat der Fussballgeschichte zu erweitern, besuchten Vertreter des FIFA World Football Museums diesen Monat den FIFA eClub World Cup in Italien.

Gestern vor 50 Jahren, am 16. Februar 1970, siegte Sudan im Finale des CAF Afrikanischen Nationen-Pokals mit 1:0 gegen Ghana und gewann damit seinen ersten und bisher grössten internationalen Titel.

Das FIFA World Football Museum bietet zusammen mit seinen Partnern verschiedene Vergünstigungen auf Eintritts-Tickets.

Pierluigi Collina war der wohl prominenteste Schiedsrichter um die Jahrtausendwende. Auch heute ist der ehemalige Welt-Schiedsrichter noch in verschiedenen Funktionen aktiv. Zu seinem 60. Geburtstag blicken wir zurück auf seine einzigartige Karriere.

Heute ist das Regelwerk des Fussballs eine Selbstverständlichkeit und weltweit anerkannt. Vor 150 Jahren gab es jedoch eine hitzige Debatte darüber, wie der Fussball gespielt werden sollte. Guy Oliver, der Historiker unseres Museums, blickt auf eine Zeit zurück, in der viele unterschiedliche Parteien damit beschäftigt waren, ein universelles Regelwerk für das Spiel zu erschaffen, das wir heute Fussball oder im englischsprachigen Raum „Association Football“ nennen.

Das FIFA-Weltfussballmuseum konnte im vergangenen Jahr 161 700 Besucher in Zürich willkommen heissen. Zum zweiten Mal in Folge erzielte es damit eine neue Jahresbestmarke für seine in der grössten Stadt der Schweiz präsentierten Ausstellungen und Veranstaltungen.

Die langjährige US-Nationalspielerin, Weltmeisterin, Olympiasiegerin und FIFA-Spielerin des Jahrhunderts Michelle Akers feiert heute ihren Geburtstag. Erfahren Sie in unserem Blogartikel, warum sie eine von zwei FIFA-Spielerinnen des Jahrhunderts ist und mit wem sie dies Auszeichnung teilt.

Von Tipp-Kick bis FIFA 20, in den Sportferien verwandelt sich die Event Hall des FIFA Museums zur Spielhalle für Gross und Klein.

Der argentinische Weltmeister Mario Kempes nutzte seinen Besuch in der Schweiz im Januar für eine Stippvisite im FIFA World Football Museum und ein emotionales Wiedersehen mit dem-WM Pokal.