Museumsblog

Pierluigi Collina war der wohl prominenteste Schiedsrichter um die Jahrtausendwende. Auch heute ist der ehemalige Welt-Schiedsrichter noch in verschiedenen Funktionen aktiv. Zu seinem 60. Geburtstag blicken wir zurück auf seine einzigartige Karriere.

Heute ist das Regelwerk des Fussballs eine Selbstverständlichkeit und weltweit anerkannt. Vor 150 Jahren gab es jedoch eine hitzige Debatte darüber, wie der Fussball gespielt werden sollte. Guy Oliver, der Historiker unseres Museums, blickt auf eine Zeit zurück, in der viele unterschiedliche Parteien damit beschäftigt waren, ein universelles Regelwerk für das Spiel zu erschaffen, das wir heute Fussball oder im englischsprachigen Raum „Association Football“ nennen.

Das FIFA-Weltfussballmuseum konnte im vergangenen Jahr 161 700 Besucher in Zürich willkommen heissen. Zum zweiten Mal in Folge erzielte es damit eine neue Jahresbestmarke für seine in der grössten Stadt der Schweiz präsentierten Ausstellungen und Veranstaltungen.

Die langjährige US-Nationalspielerin, Weltmeisterin, Olympiasiegerin und FIFA-Spielerin des Jahrhunderts Michelle Akers feiert heute ihren Geburtstag. Erfahren Sie in unserem Blogartikel, warum sie eine von zwei FIFA-Spielerinnen des Jahrhunderts ist und mit wem sie dies Auszeichnung teilt.

Von Tipp-Kick bis FIFA 20, in den Sportferien verwandelt sich die Event Hall des FIFA Museums zur Spielhalle für Gross und Klein.

Der argentinische Weltmeister Mario Kempes nutzte seinen Besuch in der Schweiz im Januar für eine Stippvisite im FIFA World Football Museum und ein emotionales Wiedersehen mit dem-WM Pokal.

Heute vor 120 Jahren wurde in Leipzig der Deutsche Fussball-Bund (DFB) gegründet. Vier Jahre später spielten eine verpasste Fähre und ein Telegramm eine wichtige Rolle in der Geschichte des Verbandsfussballs.

Vor 130 Jahren wurde in Spanien der FC Sevilla gegründet. Zum Jubiläum veröffentlichen wir einen Gastartikel des Vereins über seine Entstehungsgeschichte und seinen Aufstieg zum „König der Europa League“.

Wir bedauern mitteilen zu müssen, dass der für heute (15.01.2020) angekündigte Besuch von Mario Kempes im FIFA World Football Museum in Zürich nicht stattfinden wird.

Eine Geschichte über die Entstehung des Fussballs wäre ohne Erwähnung des Carterhaugh Ba Game (Ba ist der schottische Begriff für Fussball) unvollständig. Das Spiel wurde am 4. Dezember 1815 in Schottland ausgetragen. Guy Oliver, der Historiker unseres Museums, geht tief in die Vergangenheit zurück, um die geschichtliche Bedeutung dieses Spiels zu erläutern.

Am 4. Dezember organisierte das FIFA World Football Museum eine Podiumsdiskussion über Nachhaltigkeit bei sportlichen Grossveranstaltungen wie Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen. Drei Gäste waren dazu eingeladen, aus ihrer jeweiligen Perspektive über das Thema zu diskutieren.

In Kooperation mit dem Zürcher Museum Rietberg veranstaltet des FIFA World Football Museum kostenlose Workshops für Schülerinnen und Schüler.