Museumsblog

Ein bisschen Sand, Sonne und Beach Soccer haben den Weg ins FIFA Museum gefunden. Zeitgleich zum Kick-off der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft in Paraguay eröffnen wir eine Mini-Ausstellung, die auf die Geschichte des Turniers zurückblickt und sich mit den Besonderheiten beschäftigt, die Beach Soccer so spektakulär machen.

Stanislas Frenkiel ist ein Experte für algerischen Fussball, preisgekrönter Autor und Dozent an einer Universität. Wir sprachen mit ihm über die Bedeutung des Fussballs in Algerien, wie algerische Spieler nach dem Algerienkrieg in Frankreich behandelt wurden und warum er gerne Spieler trifft.

Der Museumsshop des FIFA World Football Museums in Zürich bietet eine ganze Reihe spannender Erinnerungsstücke und jede Menge Fussball-Literatur.

Seine Handschuhe und sein Trikot aus seinem Rekordspiel bei der WM 2018 in Russland sind Teil der aktuellen Sonderausstellung «Foot et Monde Arabe». Im Interview spricht Essam El Hadary über ihre Geschichte und wie es sich anfühlt, Teil eines Museums zu sein.

2016 kam es in Jordanien zu einem Novum in der FIFA-Geschichte. Zum ersten Mal wurde eine Frauen-Weltmeisterschaft im arabischen Raum ausgetragen.

Anlässlich der aktuell stattfindenden FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2019 in Brasilien widmet sich das FIFA World Football Museum mit einer zusätzlichen Mini-Ausstellung dem Kräftemessen der Junioren.

Die Anfänge des Fussballs - Eine Serie von Fussballhistoriker Guy Oliver.

 

Otto Pfister als Weltenbummler zu bezeichnen, ist schon fast untertrieben. In seiner beinahe 60-jährigen Karriere als Fussballtrainer betreute er bisher 24 Vereins- und Nationalmannschaften. Im Rahmen der Sonderausstellung «Foot et Monde Arabe» haben wir mit ihm über seine Trainerstationen in der arabischen Welt gesprochen.

Gleich zwei Weltmeister innerhalb weniger Tage besuchten Anfang Oktober das FIFA World Football Museum in Zürich. Anja Mittag, 2007 Weltmeisterin mit Deutschland, und Kaká, brasilianischer Weltmeister 2002, genossen das Wiedersehen mit den WM-Trophäen.

Drei Monate nach dem Ende der Frauen-Weltmeisterschaft hat der Mega-Event jetzt seinen eigenen Schaukasten in der Dauerausstellung des FIFA World Football Museums in Zürich.

Ab Dienstag, dem 8. Oktober, wird die Siegertrophäe der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2023 im FIFA World Football Museum in Zürich ausgestellt sein. Sie vertritt für eine gewisse Zeit die Originaltrophäe der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft.

Die Veranstaltungen und Events im Rahmen der Sonderausstellung «Foot et Monde Arabe» im Überblick.