FIFA Museum eCup: Das grosse Finale steht bevor

Nach vier spannenden Qualifikationsturnieren stehen die acht Finalisten für das Finale im FIFA 20-Turnier des FIFA Museums am Sonntag, den 30. August fest. Dort wird auch Luca «LuBo» Boller, Museumsbotschafter und erster Kapitän der Schweizer eNationalmannschaft, vor Ort sein. Der Eintritt für Zuschauer ist frei.

An zwei Wochenenden im August traf sich eine ganz bestimmte Gruppe in der Event Hall des FIFA Museums in Zürich: leidenschaftliche FIFA-Spieler. Sie kamen aus der ganzen Schweiz, teilweise sogar aus dem Ausland, um sich über eins der vier Qualifikationsturniere einen Platz für das grosse Finale des FIFA Museum eCups am 30. August zu erspielen. Ein Gamer reiste sogar extra aus Manchester an, um am Turnier teilzunehmen. Vom talentierten Hobby-Spieler bis hin zum ambitionierten Jungprofi war alles vertreten.

Hart umkämpfte Turniere
Die Turniere waren hart umkämpft. Gespielt wurden jeweils eine Gruppenphase mit anschliessender KO-Phase, jeweils mit Hin- und Rückspiel. Viele Duelle hatten klare Sieger, aber teilweise wurde es auch richtig knapp.

So konnte sich Alessandro Sivori, der extra aus Manchester angereist war, am 9. August im Finale des zweiten Qualifikationsturniers erst nach Elfmeterschiessen gegen Arton Arifi durchsetzen. Die Enttäuschung über die Niederlage wurde allerdings gelindert, da sich Arifi als Zweiter ebenfalls für das grosse Finale am 30. August qualifizierte.

Ein Xbox-Spieler gewinnt auf der PlayStation
Zwei Wochen später gewann Rufus Isaka das vierte und letzte Qualifikationsturnier. In Gamerkreisen ist Rufus als dimorientes10 bekannt. Kurioserweise spielt er eigentlich auf der Xbox. Dass er auch auf der PlayStation gewinnen kann, stellte er im FIFA Museum eindrucksvoll unter Beweis.

Nachdem jetzt alle Qualifikationsturniere gespielt sind, stehen die acht Teilnehmer des Finalturniers fest. Sie spielen am Sonntag, den 30. August live im FIFA Museum um Ruhm, Ehre und den Hauptpreis: Eine exklusive Reise zu einem der nächsten FIFA eFootball Turniere.

Das sind die acht Finalteilnehmer
Adam Rietveld (1. Platz 08.08.)
Aitor Cuesta Haro (2. Platz 08.08.)
Alessandro Sivori (1. Platz 09.08.)
Arton Arifi (2. Platz 09.08.)
Rufus Isaka (1. Platz 22.08.)
Salvatore Cardinale (2. Platz 22.08.)
Josip Uzelac (1. Platz 23.08.)
Gazmend Aliu (2. Platz 23.08.)

Grosses Finalturnier mit tollem Rahmenprogramm und gratis Eintritt
Während die acht Finalisten sich auf ihre Spiele konzentrieren, gibt es für Zuschauer und Museumsbesucher ein attraktives Rahmenprogramm. Der Eintritt in die Event Hall des FIFA Museums, wo das Programm stattfindet, ist gratis.

Bereits am Vormittag können Kinder zwischen 6 und 15 Jahren beim Kids-Turnier ihr Talent an der PlayStation beweisen. Zwischen 11 und 13 Uhr wird hier ebenfalls FIFA 20 gespielt. Die Teilnahme ist gratis und es gibt tolle Preise zu gewinnen. Der Hauptpreis ist ein exklusiver FIFA 20-Workshop für Zwei mit Luca «LuBo» Boller, dem Kapitän der Schweizer eNationalmannschaft. Mehr Infos und Anmeldung hier.

Meet & Greet mit eNationalmannschaftskapitän Luca Boller
Genau dieser Luca Boller wird am Finaltag im FIFA Museum selber anwesend sein und das eCup-Finale begleiten. Ausserdem steht er von 14 Uhr bis 14:30 Uhr im Rahmen eines exklusiven Meet & Greets für Autogrammwünsche und Fotos zur Verfügung. Darüber hinaus findet um 13 Uhr auch noch ein spannendes Fussballquiz statt. Genug gute Gründe für einen Sonntagsausflug ins FIFA Museum.