Bardelas gewinnt erstes Live-Turnier

Grosse Spannung, begeisterte Zuschauer und actionreiche Duelle: Das erste Live-Turnier für FIFA17-Gamer in der Sportsbar 1904 des FIFA World Football Museums in Zürich zog am Dienstagabend, 13. Dezember 2016, rund 100 Gäste vollends in seinen Bann. Der Gewinner des Abends kann nun auf eine "Wildcard" bei der europäischen Qualifikation zum "Grand Final" des FIFA Interactive World Cup 2017 (FIWC17) hoffen. Sein Name? Bruno Bardelas!

In einem packenden Finale zweier Stars der Schweizer eSports-Szene setzte sich der 23-jährige Bardelas von United Zürich gegen den ein Jahr älteren Schweizer Meister Luca Boller von bPartGaming mit 2:1 durch. Bereits im ersten Spielabschnitt sorgte der mit Frankreich spielende Bardelas für eine komfortable 2:0-Führung. Boller gelang mit Portugal der späte Anschlusstreffer, doch in der nervenaufreibenden Schlussphase kam der Favorit nicht mehr zum erhofften Ausgleich.

"Ich bin sehr glücklich. Luca hatte bei den Schweizer Meisterschaften die Nase vorn. Heute gelang mir eine kleine Revanche", erklärte Bardelas unmittelbar nach dem Endspiel. Damit hat er sich den ersten von acht Startplätzen beim Live-Finalturnier im FIFA World Football Museum gesichert, bei dem ein Ticket zur Europa-Quali für das in London stattfindende "Grand Final" des FIWC17 ausgespielt wird.

"Es ist eine grosse Ehre für mich, das erste Live-Turnier an diesem faszinierenden Ort zu gewinnen. Das FIFA World Football Museum ist ein wundervoller Treffpunkt für Fussball-Fans. Das ist Gänsehaut pur!" Der Champion des Abends blickt bereits nach vorne: "Nun hoffe ich, mir meinen Traum erfüllen und am 'Grand Final' teilnehmen zu können", so Bardelas voller Stolz, nachdem er von seinem "Dauerrivalen" Boller Glückwünsche erhielt.

In einem 32-köpfigen Teilnehmerfeld setzte sich Bardelas zunächst in einer Gruppenphase mit acht Staffeln zu je vier Spielern durch, ehe er sich ab dem Achtelfinale im K.o.-System seinen Weg ins Endspiel bahnte. Gespielt wurde zeitgleich auf vier Bildschirmen, drei davon riesige Grossleinwände.

In den kommenden sechs Monaten setzt sich die Serie von Live-Turnieren in der Sportsbar 1904 des FIFA World Football Museums fort. Die jeweiligen Sieger dieser Live-Turniere spielen dann im Live-Finalturnier an gleicher Stelle den Sieger aus, der einen Startplatz beim europäischen Qualifikationsturnier einnehmen darf.

Beim Grand Final des FIWC17 in London werden die besten virtuellen Fussballer des Globus um den Titel des virtuellen FIFA17-Weltmeisters und um ein Preisgeld von USD 200.000 sowie eine Reise zur Verleihung der FIFA-Auszeichnungen THE BEST spielen. Der Zweitplatzierte des FIWC17 erhält ein Preisgeld von USD 100.000.

Der Weg nach London wird zudem von dem brandneuen Wettbewerbsmodus FUT Champions in EA SPORTS™ FIFA17 geprägt. Damit beginnt ein mit Action vollgepacktes Jahr mit FIFA 17, bei dem es insgesamt um Preisgelder in Höhe von USD 1,3 Mio. geht.