Scilly Islands: Tore à la Ronaldo in der kleinsten Liga der Welt

Auf den Scilly Islands wird die kleinste Liga der Welt ausgespielt. Legenden wie David Beckham oder Patrick Vieira waren schon zu Besuch. Bootsbauer Andrew Hicks erzielt Tore wie Cristiano Ronaldo.

Es war einer dieser Momente, der wie in Zeitlupe ablief. Der Ball rollte über den holprigen Rasen quer durch den Strafraum. Auf dem Garrison Field schien die Zeit für einen Augenblick stillzustehen, als die Kugel den großen und schwergewichtigen Stoßstürmer der Garrison Gunners erreichte. Es war kurz vor Spielende und die Riesenchance den Siegtreffer zu erzielen. Noch nie zuvor hatte der Angreifer in dieser Saison einen Treffer erzielen können und nun musste "Big G" den Ball aus wenigen Metern Entfernung nur noch über die Linie in das leere Tor schießen. Als die Kugel den Fuß verließ, schlug seinem Teamkollegen und Kapitän, Andrew Hicks, das Herz bis unter das Kinn – Pfosten! Als Hicks den Blick enttäuscht nach unten richtete, sah er aus dem Augenwinkel, wie der Ball doch noch ins Tor kullerte. Aus! Das Spiel war aus. Sieg und Meisterschaft für die "Gunners".

"Es war vielleicht das schlechteste Tor, was ich je gesehen habe. Aber ich habe noch nie einen Menschen so stolz und erleichtert gesehen, wie in diesem Moment Garraf 'Big G' Torrens. Das war das Schönste, was ich im Fussball je miterlebt habe," erzählte uns ein noch immer leidenschaftlich klingender Hicks diesen besonderen Moment so detailgetreu, als wenn wir live mit dabei gewesen wären.

Wenn man dem 42-jährigen Familienvater und Bootsbauer zuhört, wie er vom Fussball erzählt, dann wird man romantisch an das erinnert, worum es bei diesem Sport geht: nämlich um die Liebe zum Spiel und die Gemeinschaft.

Die geschilderte Szene spielte sich auf dem Sportplatz von St. Mary’s, der sechs Quadratkilometer großen Hauptinsel der Scilly Islands, etwa 50 Kilometer vor der Südwestküste von England, ab. Jeden Sonntag um halb elf treffen hier in der einzigen Spielklasse der aus mehr als 140 Inseln bestehenden Scillys die einzigen beiden Teams der Insel, die Garrison Gunners und die Woolpack Wanderers aufeinander. Willkommen in der offiziell kleinsten Liga der Welt. Als Mitglied in der English Football Asscociation hat die Liga einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde.

Andrew Hicks mit einem Flugkopfballtor

Neben eines Liga-Wettbewerbs, in dem die beiden Teams 18-Mal pro Saison gegeneinander antreten, kommen noch zwei Pokal-Wettbewerbe, der "Wholesalers" und der "Foredeck Cup" hinzu. Zudem gibt es am zweiten Weihnachtstag, am traditionellen "Boxing Day", "The Old Mens Game". In einem dieser Spiele kam es auch zum größten Fussball-Moment von Hicks persönlich. Zwar verlor er mit den "Alten" das Spiel gegen die "Jungen" mit 7:1, doch ihm gelang das einzige Tor, welches er stolz, aber auch mit einem humorvoll lachenden Räuspern in der Stimme, wie folgt beschreibt: "Es war ein Fallrückzieher, wie der von Cristiano Ronaldo in der Champions League gegen Juventus Turin." Die Torquote von Hicks muss sich jedenfalls keinesfalls hinter der eines Ronaldos verstecken. In 15 Jahren und ungefähr 150 Spielen kommt Hicks auf sensationelle 160 Tore.

Cristiano Ronaldo mit einem Fallrückzieher

Neben dem Platz ist sein größter Moment ebenfalls eng mit einer Fussball-Legende verknüpft. Denn er durfte David Beckham kennenlernen, als dieser mit ein paar weiteren Stars wie Steven Gerrard oder Patrick Vieira für eine adidas Werbe-Kampagne den Weg nach Scilly Islands fand. "Das war surreal und ein Traum ging in Erfüllung", so Hicks.

Passend zur kleinsten Liga spielt eine "Best of Scilly"-Auswahl jährlich gegen ein Team aus Cornwall um die kleinste Trophäe der Welt. Der Pokal, den es beim "Lyonesse Cup" zu gewinnen gibt, ist lediglich sechs Millimeter groß - ebenfalls als Rekord im Guinness-Buch vermerkt und ein Exemplar gibt es auch im FIFA Museum zu begutachten.

Scilly Island Trophäe im FIFA World Football Museum

Trotz immer größerem medialen Interesse und dem Besuch einiger Fussball-Legenden bleibt die größte Herausforderung, genug Spieler zusammen zu bekommen. Denn ein Ligabetrieb mit Teams außerhalb der Hauptinsel wäre aufgrund der Anreise nicht umsetzbar. Das Wetter mit heftigen Stürmen und häufigem Nebel lässt keine zuverlässige An- und Abreise zu und somit ist der Spielerpool auf die knapp 2.000 Einwohner St. Marys begrenzt. Traditionell wird sich vor einer Saison im Pub Scillonian getroffen und es werden zwei Kapitäne bestimmt. Diese wählen dann die beiden Teams. So kommt es jedes Jahr quasi zu einer Art Draft, wie man es aus der NBA (National Basketball Association) kennt und die Mannschaften werden durchgemischt.

Immer derselbe Ort, dieselbe Uhrzeit, dieselben Mannschaften – da drängt sich die Frage nach der Langeweile auf. "Langweilig ist es ohne Fussball", sagt Hicks, der Torjäger und Liga-Sekretär gibt zu, dass er es die vier letzten Jahre mal ohne den Fussball versucht hat. Doch diese Saison hat der Arsenal-Fan sein Comeback gefeiert. "Ich hoffe, meine Frau hört mich gerade nicht, aber ich habe gemerkt, dass der Fussball mir einfach alles bedeutet. Es hat mir etwas gefehlt," flüstert der dreifache Gewinner der Torjägerkanone.

Hicks hat nach seinem Rücktritt vom Rücktritt den Entschluss gefasst, auf unbestimmte Zeit weiterhin die Schuhe zu schnüren, denn er hat noch einen weiteren Traum: "Ich spiele so lange, wie die Knochen mich tragen und es wäre wunderbar, wenn ich vielleicht irgendwann gemeinsam mit meinem Sohn auf dem Garrison Field stehen könnte." Sein Sohn ist aktuell drei Jahre alt. Also kann Hicks noch einige Jahre weiterspielen…

 

Dies ist ein Artikel ist Teil der Serie "Das globale Spiel" auf fifa.com über Fussball weit abseits des Rampenlichts.