Fussballgeschichte und -kultur

Blog mit Stories aus der spannenden und farbenfrohen Welt des Fussballs.

Geschichte und Kultur

Zwischen Argentinien und Italien: Als einziger Spieler absolvierte er mit verschiedenen Nationalteams zwei WM-Endspiele. Unsere Ausstellung zeigt seinen Original-Pass.

Geschichte und Kultur

Am Sonntag, 20. März 2016, ist es genau 50 Jahre her, als der Jules-Rimet-Pokal zum ersten Mal gestohlen wurde. Wir präsentieren eine Chronik der uns bekannten Geschehnisse.

Geschichte und Kultur

In den Anfängen des Flugverkehrs mussten die WM-Teilnehmer wahre Odysseen bestehen. Meist dauerte die Anreise länger als die Teilnahme am Turnier.

Geschichte und Kultur

Geschichtsbücher besagen, dass es ursprünglich 14 Spielregeln gab. Ist das wirklich so?

Geschichte und Kultur

Ein Ausstellungsstück steht ganz besonders im Fokus, wenn alle weiblichen Besucher am 8. März 2016 freien Eintritt im Museum haben.

Geschichte und Kultur

Eine aussergewöhnliche Entdeckung wird im FIFA Welt Fussball Museum enthüllt.

Geschichte und Kultur

Dies ist eines der ältesten Bilder, die es von einem FIFA-Kongress gibt. Es wurde 1913 in Kopenhagen aufgenommen und zeigt 65 verschiedene Gesichter.

Geschichte und Kultur

Die Teilnehmermedaille des Torschützenkönigs der WM 1938 fand auf spannende Weise ihren Weg von São Paulo zurück nach Zürich.

Geschichte und Kultur

Bei der WM 1978 mussten die Franzosen auf die Trikots eines Vereins ausweichen - sie waren damit in der Geschichte des grössten Fussballturniers der Welt nicht die Einzigen.

Geschichte und Kultur

Dieser Spielbericht vom Finale der Asien-Spiele 1962 in Jakarta ist eine wichtige Quelle zu einem heute zu wenig bekannten Teil der Fussballgeschichte: Eine Zeit, als Indien die beste Nationalmannschaft auf dem größten Kontinent der Erde stellte.

Geschichte und Kultur

Moya Dodd trug dieses Hemd beim australischen Debüt bei einem internationalen FIFA-Frauenturnier. Das Turnier 1988 ebnete den Weg für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™.

 

Geschichte und Kultur

Die Pozzo-Sammlung bietet einen Schatz an persönlichen Gegenständen von einem der grössten Fussballtrainer aller Zeiten, darunter mehrere Fotos auf und neben dem Rasen von den Weltmeisterschaften 1934 und 1938.