Origins: Vorgeschichten des Fussballs

Die Ausstellung

Der Verbandsfussball («association football»), wie wir ihn heute kennen, erlebte 1863 in London seine Geburtsstunde. Doch Historiker und Fussballfans gleichermassen sind fasziniert von der Frage, was die Entstehung und Kodifizierung der weltweit grössten und einflussreichsten Sportart beeinflusst hat. Welche kulturellen Traditionen gab es, die gewisse Menschen dazu brachten, Ballsportarten zu «spielen», und andere, dabei «zuzusehen»?

Auch wenn es keine Hinweise auf eine direkte Verbindung zu den modernen Ballsportarten gibt, zeigen historische Ballspiele seit Jahrhunderten die angeborene Veranlagung, mit einem Ball zu spielen – sei es zur sozialen Interaktion, zur militärischen Ausbildung, als Teil einer rituellen Zeremonie oder einfach als ästhetische Freizeitbeschäftigung.

Die Kapitel

«Origins: Vorgeschichten des Fussballs» befasst sich mit vier historischen Ballspielen aus unterschiedlichen Epochen und geographischen Regionen. Im ersten Kapitel steht Kemari aus Japan im Mittelpunkt.

Die weiteren Kapitel beschäftigen sich mit den mesoamerikanischen Ballspielen, den Ballspielen des antiken Griechenlands und Roms und Cuju in China.

Zu den Kapiteln

Live-Talk-Webinare

Zwischen dem 29. Juni und dem 28. September 2022 veranstalten wir zu jedem Kapitel der Ausstellung ein spannendes einstündiges Live-Talk-Webinar mit internationalen Experten.

Die Webinare werden auf Englisch durchgeführt. Die Teilnahme ist kostenlos.  

Zu den Live-Talk-Webinaren

Live-Talk-Webinare - The Origins of Football

Seid dabei, wenn Experten aus der ganzen Welt ihr Wissen über die Ursprünge des schönen Spiels teilen und diskutieren. Sammelt einzigartige Einblicke, Inspirationen und neue Perspektiven. Die Webinare sind kostenlos und werden auf Englisch durchgeführt.

Webinar anschauen

Cuju

Auf der Suche nach den Ursprüngen des Fussballs in China: Ein Vergleich der kulturellen Bedeutung von Cuju und modernem Fussball.

 

Webinar anschauen

Kemari

Ein schönes Spiel voller Kunst und Ritualen: Warum hat sich Kemari nicht durchgesetzt?

 

Webinar anschauen

Die Ballspiele des antiken Griechenlands und Roms

Olympische Spiele und das Kolosseum in der Antike: Kein Platz für Ballspiele!

 

28.09.22, 19.00 Uhr

Mesoamerikanische Ballspiele

Archäologie und zeitgenössischer Sport zum Verständnis von mesoamerikanischen Ballspielen.

 

Die Kapitel der Ausstellung

Kapitel 1

Kemari in Japan

Kemari ist ein stark ritualisiertes Spiel, das seit über einem Jahrtausend in Japan gespielt wird, und eines von nur zwei historischen Ballspielen (neben Cuju aus China), die ausschliesslich mit den Füssen gespielt wurden.

Der hohe Stellenwert, den Kemari in der Gesellschaft genoss, ist historisch belegt und wurde über Jahrhunderte überliefert. Zudem ist es das einzige historische Ballspiel, über dessen Spielweise konkrete Details vorliegen.

Kapitel 2

Die mesoamerikanischen Ballspiele

Die Geschichte von Ballspielen in Mesoamerika - einer Kulturregion, die Teile des heutigen Mexiko, Guatemala, Belize, El Salvador, Honduras, Nicaragua und Costa Rica umfasst - reicht Jahrtausende zurück.

Solche Spiele waren von grundlegender Bedeutung für das politische, soziale und rituelle Leben der Gemeinschaften und Grossreiche, die in dieser Region florierten. Der Anthropologe Paul Kirchhoff, der den Begriff "Mesoamerika" prägte, nahm das Spielen von Ballspielen in seine Liste der Merkmale auf, die die mesoamerikanische Kulturtradition ausmachen.

Kapitel 3

Die Ballspiele des antiken Griechenlands und Roms

Griechenland und Rom setzten neue Massstäbe für den organisierten Sport, indem sie der Welt die Olympischen Spiele und Gladiatorenkämpfe bescherten. Ballsportarten wurden in diesen heroischen Zeiten marginalisiert, aber es gibt zahlreiche Belege dafür, dass sie Teil des täglichen Lebens waren.

Episkyros, Phaeninda, Aporraxis und Ourania waren die wichtigsten antiken griechischen Ballsportarten, während Harpastum, Trigon, Follis, Paganice und Arenata auch in der römischen Welt gespielt wurden.

Kapitel 4

Cuju in China

Das chinesische Ballspiel Cuju wurde fast 2.000 Jahre lang in den verschiedensten Formen und an den unterschiedlichsten Orten gespielt. Cuju veränderte und entwickelte sich im Laufe der Zeit, wobei seine Entwicklung durch technologische Entwicklungen und kulturelle Veränderungen vorangetrieben wurde.

Viele verschiedene Versionen von Cuju existierten nebeneinander. Es konnte wettkampfmässig oder kooperativ, in einer Mannschaft oder individuell, um den Sieg oder aus ästhetischen Gründen gespielt werden. Obwohl es heute kaum noch gespielt wird, lebt die lebendige Geschichte von Cuju weiter, insbesondere im Zusammenhang mit den Gründungsmythen der chinesischen Nation und des chinesischen Volkes.

 

 

Daten werden gesendet